Katzenwelt

Wie eigenständig sind Katzen wirklich?

Dass Katzen ihren eigenen Kopf haben und sehr selbstständig sind ist nicht neu, doch was können Katzen selbst und wo muss ich als Katzenhalter „nachhelfen“. Alles zu Hygiene, Ernährung und Haltung erfährst Du in der Welt der Samtpfoten!

Asthma

Asthma ist vermutlich die häufigste Ursache für chronischen (länger als zwei Wochen andauernden) Husten bei Katzen. Die ersten Krankheitszeichen von Asthma treten meist in jüngeren Jahren auf und nehmen im Alter zu.

Ursachen

Asthma bei Katzen ist meist eine allergische Reaktion. Ein so genanntes Allergen, also eine Substanz, auf die die Katze allergisch reagiert, wird mit der Atemluft aufgenommen. Das Abwehrsystem der Katze reagiert auf dieses Allergen überempfindlich. Dadurch verkrampft sich die Muskulatur in den Bronchien. Der Sauerstoff kann nicht normal durch die Lunge fließen und es entsteht Atemnot. Auch Stress kann einen Asthmaanfall auslösen.

Im Allgemeinen steigt die Überempfindlichkeit des Abwehrsystems durch wiederholten Kontakt mit dem Allergen. Je häufiger eine Katze also mit der auslösenden Substanz in Kontakt kommt, desto heftiger wird jedes Mal die Reaktion ausfallen.

Als Folge jedes Asthmaanfalls entstehen kleine Entzündungen in der Lunge, die zu bleibenden Schäden führen und therapeutisch nicht beeinflusst werden können. Wiederholte Asthmaanfälle führen dadurch langfristig zum Verlust von Lungengewebe. Dadurch kann der Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden.

Leitsymptom

Atemnot

Symptome

Ein Asthmaanfall setzt oft sehr plötzlich nach dem Kontakt mit einem Allergen oder nach Stress ein. Erstes Symptom dafür ist Atemnot. Die Katze atmet schwer, schnappt eventuell mit geöffnetem Maul nach Luft und ist völlig apathisch. Der häufig begleitende Husten kommt aus der Tiefe und ist trocken. Ohne rasche Behandlung kann ein Astmaanfall tödlich enden.




weiterlesen »
Artikel von:

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Neuvorstellung


Hallo Zusammen! Ich wollte mich jetzt einmal kurz vorstellen,nachdem ich hier schon ein paar Tage als stiller Leser umgeschaut habe. Wir sind eine Familie mit 2 Söhne von 19 und 17 Jahren,meine Frau 47 und ich 51 Jahre.Vor 24 Jahren sind wir auf den Hund gekommen.Der erste war eine...


Wiener Tierärzteschaft: Stellungnahme zur Novelle der Tierhalteverordnung – Ethische Problematik der ex lege-Euthanasie


Die Wiener Tierärzteschaft hat einen offenen Brief als Stellungnahme zur Novelle der Wiener Tierhalteverordnung und der ethischen Problematik der ex lege-Euthanasie veröffentlicht: Offener Brief der Wiener Tierärzteschaft Sehr geehrte Fr. Stadträtin Mag.a Sima!  Die Landesstelle Wien der österreichischen Tierärztekammer, die ich als Präsident vertreten darf, hat die Diskussionen um die Haltung von Hunden in Wien […] Der Beitrag Wiener Tierärzteschaft: Stellungnahme zur Novelle der Tierhalteverordnung – Ethische Problematik der ex lege-Euthanasie erschien zuerst auf Planet Hund.


ORF Schauplatz-Reportage über Wien und seine Hunde


Kaum ein anderes Thema polarisiert ähnlich stark wie Wien und seine Hunde. Aktuell leben 55.000 Hunde in der österreichischen Bundeshauptstadt. Weil es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Beißattacken gekommen ist, treten jetzt neue, strengere Regeln in Kraft. Diese Maßnahmen sind aber umstritten. Am Schauplatz-Reporterin Nora Zoglauer hat sich für Ihre aktuelle ORF-Reportage „Meiner […] Der Beitrag ORF Schauplatz-Reportage über Wien und seine Hunde erschien zuerst auf Planet Hund.


Camping mit Hund


Camping mit Hund ist eine besondere Art, Urlaub auf Reisen zu verbringen. Wir genießen immer wieder unsere Fahrten im Wohnmobil. Wir, das sind mein Mann, unsere Bearded-Collie-Hündin Bijou sowie der Shitzu Miró. Wie die meisten Camping-Fans können auch wir uns nicht vorstellen, ohne unsere geliebten Vierbeiner zu reisen. Camping mit Hund ist einfach die ideale Art, […] Der Beitrag Camping mit Hund erschien zuerst auf Planet Hund.


Deutscher Pinscher entwickelt sich Revier-aggressiv ...


Hallo zusammen! Ich wende mich an euch, und hoffe hiermit auf einige hundeerfahrene Menschen zu treffen die mir einen Tipp geben können. Und zwar ereignete sich bei uns gestern zum ersten Mal ein höchst unangenehmer Vorfall mit unserem inzwischen 1,5 Jahre alten deutschen Pinscher. Seit circa ein paar Monaten ist er sehr „Revier-empfindlich“. Das äußerte sich anfangs durch verbellen vom Postboten und inzwischen dreht er so durch wenn es an der Tür läutet oder wenn jemand nur an unserem Grundstück/Garten vorbeiläuft, den er nicht kennt (!) er ist kaum zu beruhigen. Und gegipfelt ist es dann gestern darin, dass wir Besuch bekamen (ein Mann, der vorher noch nicht bei uns war, seitdem wir den Hund haben) und er den Mann völlig unvermittelt in die Wade gebissen (!) hat. Ich betone „gebissen“ da die Jeans-Hose sogar durchlöchert war! Wir haben Glück im Unglück dass es ein hochgewachsener Mann war und kein Kind... kaum auszudenken was hätte passieren können! :,( ...


Wo liegt der Fehler?


Hallo zusammen, Lest Euch folgende Situationsbeschreibung durch und gebt mir Eure Einschätzung: Eine Wiese am Stadtrand, keine direkte Bebauung angrenzend. Rundum Felder und ein Zufahrtsweg. Alles gut einseh-/überschaubar. Gern geutztes Gassi-Gelände. Ein Herrchen spielt mit seinem mittelgroßen Mischling auf der Wiese "Hol-den-Tennisball". Hund ohne Leine. ...


Mehrere Welpen bei Geburt tot


Hallo! Wir möchten einen Labrador-Welpen aufnehmen. Daher haben wir auch schon mit einer Züchterin Kontakt aufgenommen und bereits das Muttertier kennenlernen dürfen. Bei der Geburt sind 5 von 9 Welpen bereits tot zur Welt gekommen... Die Mutter ist eine Junghündin... Muss ich mir Sorgen machen, bzgl der Gesundheit der anderen Welpen? Was meint ihr dazu? Liebe Grüße ...

Eine Auswahl unserer Partner