Der Satteldruck

Als Satteldruck bezeichnet man eine Quetschung der Haut durch den Sattel, die zu Gewebeschäden in der gequetschten Haut führt. Diese Veränderungen können unterschiedlich stark ausgebildet sein...

Ursachen

Die Ursache liegt meistens in einem nicht optimal aufliegenden Sattel und/oder in einer zu starken Druckeinwirkung durch das Reitergewicht.

Ein optimal aufliegender Sattel bietet genügend Bewegungsfreiheit im Bereich der Wirbelsäule und liegt auf beiden Seiten neben der Wirbelsäule flächig und gleichmäßig auf. Wenn der Sattel ungleichmäßig aufliegt, bilden sich bei der Belastung durch den Reiter Druckpunkte, an denen die darunter liegende Haut stark zusammengedrückt wird.

Der Reiter übt ebenfalls starken Druck bereits durch sein Eigengewicht aus. Man hat herausgefunden, dass sich das einwirkende Gewicht des Reiters verdreifacht, wenn der Reiter nicht mit der Bewegung des Pferdes mitschwingt sondern gegen die Bewegung sitzt.

Durch den massiven Druck wird die Blutversorgung der Haut gestört, weil sie geradezu abgedrückt wird. Im schlimmsten Fall kann die Haut in dem gequetschten Bereich absterben und nach und nach abgestoßen werden. Auch besteht immer die Gefahr, dass sich eine Sekundärinfektion der geschädigten Haut durch Bakterien entwickelt, z.B. eine Staphylokokken-Infektion. Bakterien können auch durch die Hautwunde in die Tiefe eindringen und zu langwierigen Entzündungen von Bändern und Knochen führen.

Ungepolsterte oder zu enge Stalldecken üben ebenfalls Druck auf den Widerrist aus und können Ursachen von "Satteldruck" sein. Ähnliche Druckstellen verursachen zu straffe, rutschende oder zu lange liegen gelassene Bandagen an den Röhrbeinen.

Auch verschmutzte Haare, verstopfte Talgdrüsen oder Dreck und Falten in der Satteldecke können punktuell scheuern und zu offenen Hautveränderungen führen, die man langläufig auch als Satteldruck bezeichnet. Allerdings wird die Haut dabei aufgescheuert und nicht abgequetscht.

Leitsymptom

  • Schwellung in der Sattellage
  • Weiße Haare in der Sattellage

Symptome

Bereits nach Abnahme des Sattels kann man Stellen erkennen, an denen das Fell stärker verschwitzt und verklebt ist. Nach etwa einer halben Stunde entwickelt sich eine Schwellung der Haut, die mehrere Tage anhält. Wenn die Haut durch die Quetschung abgestorben ist, so wird sie trocken und hart und beginnt sich nach ca. 1 Woche von den Rändern her abzulösen. Darunter liegt die neue, nachgewachsene Haut.

Durch Reibung können auch offene Stellen entstanden sein, die verschorfen. Eiterbildung zeigt eine bakterielle Sekundärinfektion an.

In jedem Fall wachsen die Haare nach einem Satteldruck weiß nach. 




weiterlesen »
Artikel von:

Aus der Hunde-Welt


Wie auch wir Menschen, können auch Hunde allergisch auf bestimmte Inhalte im Futter allergisch reagieren. Wie Allergien am besten erkennt, sie vermeidet und welche...

Aus der Katzen-Welt


Eine Infektion mit dem Felinen Leukämievirus (FeLV) führt zu einer allgemeinem Immunschwäche und zur Tumorbildung. FeLV wird häufig auch als Leukose bezeichnet.

Aus der Kleintier-Welt


Als Erreger viraler Durchfallerkrankungen sind bei jungen Kaninchen vor allem Rota- und Corona-Viren von Bedeutung.

Video Mediathek

Devider

Tier-News


Allgemeine Frage


Hallo zusammen, ich konnte im Forum leider nichts finden, daher habe ich mich hier angemeldet um auf die Schwarmintelligenz zurück zu greifen. :blink::blink::blink::blink: Wir haben vor über einem Jahr einen Hund aus dem Tierschutz (Welpe) aufgenommen. Angeblich sollte es ein Vizsla-Labrador...


Warum Kinder mit Haustieren aufwachsen sollten


Wenn ein Hund in die Familie einzieht, kann es sowohl für Erwachsene als auch für Kinder eine enorme Bereicherung sein. Vor allem Kindern tut der Umgang auf vielseitige Weise gut. Denn ein Tier leistet einen bedeutsamen Beitrag zur Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit. Wie diverse Studien belegen, sind Tiere Impulsgeber für mannigfaltige Lernprozesse. Haustiere stärken das […] Der Beitrag Warum Kinder mit Haustieren aufwachsen sollten erschien zuerst auf Planet Hund.


Aggressionsverhalten – das „Böse“ im Hund?


Ein Tierarztbesuch ist selten ein Grund zur Freude. Neben der Behandlung des Vierbeiners und drohenden Schock-Diagnosen sind es auch die anderen Hundebesitzer im Wartezimmer, die mich stressen. Da darf Paulchen an ausgefahrener Flexi schon mal das Wartezimmer erkunden und der Hasso dem Sammy „guten Tag“ sagen, während die Lissy mit der Stella in der Mitte […] Der Beitrag Aggressionsverhalten – das „Böse“ im Hund? erschien zuerst auf Planet Hund.


Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage


Auch diesen Sommer ist in Deutschland und Österreich mit einer Hitzewelle zu rechnen. Die so genannten „Hundstage“ mit 30 ° und mehr sind angesagt. Wir haben die besten Tipps für euch, um diese Hundstage entspannt mit euren Vierbeinern zu überstehen! Schwimmen: Wenn du und dein Hund gerne schwimmt, geht gemeinsam in einem See, Fluss, Teich oder im […] Der Beitrag Hund und Hitze: 20 Tipps für heiße Sommer und Hundstage erschien zuerst auf Planet Hund.


Natürliches Mittel für Arthrose und Gelenkprobleme


Hallo ihr lieben, Ich habe keine Frage, sondern möchte gerne meine Erfahrung mit euch teilen und hoffentlich den ein oder anderen damit helfen kann. Meine Schwiegereltern haben einen sehr großen Mischling. Leider hat er schon im Recht jungen Alter mit starken Gelenkproblemen zu kämpfen gehabt. Viele starke Medikamente haben leider nichts geholfen und schlechte Nebenwirkungen gehabt. Ich selbst bin zufällig mal auf blueantox gestoßen und habe gesehen,dass es auch blueantox Animal gibt.komplett natürliches Produkt aus Blaubeer Extrakt. Um dem armen Hund zu helfen,wollte ich es mal probieren. Dutch, der Hund, hat dann mit einer hohen Dosis von 2x2 Kapseln begonnen. Nach 2 Wochen konnte er wieder ohne Schreien aufstehen. Es ging wieder bergauf mit ihm. ...


Wir suchen Familienzuwachs, doch welche Rasse ?


Hallo zusammen, Ich bin neu hier und auf der Suche nach dem passenden Vierbeiner . Vor ab mal der Fragebogen mit Antworten. 1. Habt ihr Hundeerfahrung, oder wäre äes euer Ersthund? Mein Mann hatte einen Schäferhund, ich nur von Bekannten. 2. Wollt ihr einen Welpe, einen Junghund, einen Erwachsenen Hund oder würdet ihr auch einem Senior ein Plätzchen geben? ...


Labbi-Welpen mit Ohrenentzündung kaufen?


Liebe Alle, wir haben unseren Traum-Labbi gefunden und wollten ihn gerne kaufen. Allerdings gibt es jetzt ein kleines Problem: die Welpen haben alle eine Ohrenentzündung (auch die Mama), die vom Tierarzt behandelt wird. Die jetzige Besitzerin ist relativ entspannt, weil sie sagt, dass die Welpenmama gelegentlich eine Entzündung hat und sie es dann mit Tropfen behandelt. Sie sagt, der Tierarzt meinte, das käme vom Dreck (die Kleinen buddeln ständig in der Erde)... Ich habe nun Sorge, dass ich einen kranken Hund kaufe und die Entzündung chronisch wird.... ...

Eine Auswahl unserer Partner